Texte zu den Fortbildungen 2021

TAKN2211, Mo, 22. 11.2021 19:30-21:45, 3 UE, präsenz

Ort: Gemeinschaftsraum im Quartierszentrum Tannenhof, Tannenhofstr. 2, Konstanz

Themenabend: Erstgespräch und Betreuungsvertrag   

Referentin: Sigrid Schaden
Beschreibung:
Wenn ich meine Erwartungen und die meines Gegenübers kenne, kann ich entscheiden, ob wir zusammenpassen – das gilt auch für Eltern und Tagesmutter/-vater. Klare Absprachen und Regelungen am Anfang eines Betreuungsverhältnisses können helfen, auch im Konfliktfall befriedigende Lösungen zu finden. Das Erst- oder Vertragsgespräch kann hierfür eine gute Grundlage schaffen. Damit wollen wir uns an diesem Abend auch ganz praktisch beschäftigen. Nebenbei geht es auch um die wichtigsten rechtlichen Aspekte des Betreuungsvertrags.

Teilnehmer*innenzahl: Maximal 12

 

EHRZ0712,  Di, 07.12.2021, 17:30-21:30 Uhr, 5 UE in Radolfzell

1. Hilfe - Auffrischungskurs am Kind, Ort: DRK Radolfzell, Konstanzer Str. 74, 78315 Radolfzell

Wie Ihnen vielleicht bereits bekannt ist, ist es nun Pflicht, dass alle Teilnehmenden einen 3-G Nachweis vorweisen müssen.
Tests müssen tagesaktuell sein.
Tagesaktuell bedeutet in diesem Fall, dass der Test am Kurstag gemacht werden muss. Ohne Vorlage eines Negativ-Testes dürfen Sie nicht am Kurs teilnehmen.
Gemäß den gesetzlichen Vorgaben dürfen wir nur Tests von einem Testzentrum oder einer anerkannten Teststelle akzeptieren. Daher bieten wir Ihnen an, den Test kostenlos bei uns direkt vor dem Kurs durchzuführen, eine Teilnahme ist natürlich nur mit negativem Ergebnis möglich.

Um an diesem Kurs teilnehmen zu können, beachten Sie bitte folgende gesetzlichen Vorgaben:
 • bei akuten Erkältungsanzeichen, Krankheitsgefühl oder bei vorliegender akuter Erkrankung dürfen Sie nicht am Lehrgang teilnehmen.
 • Personen, bei denen die Gesundheitsbehörden Heimquarantäne oder andere Isolierungsmaßnahmen angeordnet haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen.
 • Für die Teilnahme am Lehrgang benötigen Sie mindestens zwei medizinische Mund-Nase-Abdeckungen oder FFP2 Masken
 • Der Mundschutz muss während des ganzen Kurses getragen werden

 

Leufender Kurs - keine Anmeldung mehr möglich:

FB0611ff, Sa. 06.11.2021, 8:30-12:45 Uhr, 5 UE

Fit für Vielfalt – gleiche Chancen in der Kindertagespflege

Alle Termine:
06.11.2021 – Samstag: 08.30 bis 12.45 Uhr (5 UE)
13.12.2021 – Montag: 19.00 bis 21:30 Uhr (3 UE)
22.01.2022 – Samstag: 08.30 bis 12.45 Uhr (5 UE)
07.02.2021 – Montag: 19.00 bis 20.30 Uhr (2 UE)
(nur zusammen buchbar!)

Kosten: 35,- Euro Mitglieder, 70,- Euro Nichtmitglieder

Referentin: Ivonne Rebert, Ort: online

Beschreibung:

Jede dritte Familie in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Damit kommt Ihnen als Kindertagespflegeperson im pädagogischen Alltag eine große Rolle zu. Denn Sie werden zunehmend mit kulturell vielfältigen Betreuungsverhältnissen konfrontiert. Dies erfordert ein breites Spektrum an Wissen, Handlungs- und Reflexionskompetenz sowie eine professionelle Haltung, um eine positive Zusammenarbeit in der Kindertagespflege mit heterogenen Familien zu gestalten.
Im Rahmen der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Qualifizierung erwerben Sie hierzu vertiefte theoretische und praktische Kenntnisse, die Sie in Ihrer interkulturellen Arbeit nutzen können:
•    Grundlagen zur vorurteilsbewussten Haltung als Orientierung für die Praxis in der Kindertagespflege
•    Zusammenarbeit mit den Familien
•    Pädagogische Arbeit mit den Kindern
•    Sozialräumliche Orientierung/Vernetzung und Kooperation
Diese tätigkeitsbegleitende Fortbildung umfasst 15 UE. Sie erhalten nach der vollständigen Teilnahme ein Zertifikat.

 

VERSCHOBEN auf 2022!

Neuer Termin: 19.03.2022!!

FB1903, Samstag, 19.03.2022, 9:00-16:00 Uhr, 8 UE
Ort: Milchwerk Radolfzell
Kosten: 16,- Euro Mitglieder, 32,- Euro Nichtmitglieder
Einführung in die Reggio-Pädagogik
Referentin: Madeleine Löffler, gelernte Europaerzieherin

Unbedingt mitbringen:

Laptop, Smartphone oder Digitalkamera mit SD Karte

 

Beschreibung:

 

Und es gibt Hundert doch
Ein Kind ist aus hundert gemacht.
 
Ein Kind hat hundert Sprachen,
hundert Hände,
hundert Gedanken,
hundert Weisen zu denken, zu spielen, zu sprechen.
Hundert, immer hundert Weisen zu hören,
zu staunen, zu lieben,
hundert Freuden
(…)
Ein Kind hat hundert Sprachen,
(und noch hundert, hundert, hundert),
aber neunundneunzig werden ihm geraubt.
(…)
Sie sagen ihm, es soll
die schon bestehende Welt entdecken.
Und von hundert werden ihm neunundneunzig geraubt.
Sie sagen ihm,
dass Spiel und Arbeit,
Wirklichkeit und Fantasie,
Wissenschaft und Vorstellungskraft,
Himmel und Erde,
Vernunft und Träume
Dinge sind, die nicht zusammen passen.
 
Ihm wird also gesagt,
dass es Hundert nicht gibt.
Das Kind aber sagt:
„Und es gibt Hundert doch.“

Auszüge aus dem Gedicht von Loris Malaguzzi 


Auf den Spuren der hundert Sprachen

Wir werden gemeinsam auf das Entdecken der vielen
hundert Sprachen der Kinder gehen und auf jeden Fall
sehr kreativ werden.

Zunächst kurz zu mir:
Ich heiße Madeleine Löffler, bin 40 Jahre jung und
gelernte Europaerzieherin.
Im Rahmen dieser Ausbildung habe ich die
Möglichkeit bekommen, die Reggiopädagogik
hautnah in einem 3 ½-monatigem Praktikum in
einer Reggioeinrichtung, in Albinea, Reggio Emilia,
Italien – zu erfahren.

Zudem habe 2019 die Tagesmutter Qualifizierung
erfolgreich absolviert.

An diesem Tag möchte ich Euch die Wurzeln der
Reggiopädagogik und insbesondere
Loris Malaguzzis besonderen Blick auf das Kind
näherbringen.

Dabei steht die Projektarbeit,
die Art der Dokumentation in der Reggiopädagogik
und die künstlerischen Aspekte im Vordergrund.

Wir werden im Austausch den Bogen
auf die Möglichkeiten der Umsetzung
als Tagesmütter / -väter ziehen und
auf jeden Fall kreativ werden.
Denn: Die hundert Sprachen gibt es doch!

 

 

Anmeldung


To top